Natur, Sehenswürdigkeiten & Golf in Bruneck & Umgebung

Wo die Vielfalt wohnt

Die Zutaten für Ihren perfekten Urlaub in Bruneck?
Berg und Tal. Stadt und Land. Man nehme etwas von allem:

  • 1 Teelöffel mittelalterliches Stadtflair, Sehenswürdigkeiten in Bruneck, urige Gassen und bunte Mauern;
  • 1 Teelöffel vom lebendigen Kern der Stadt, beim Bauernmarkt auf dem Graben, in den Cafés in der Altstadt;
  • einen Hauch an Sagen, Mythen und der Kultur, dargestellt in den Museen ringsum;
  • 1 Prise von den frischen Blumenwiesen auf den Almen und dem Gipfelglück hoch oben;
  • 1 Schuss Schneezauber und bestens präparierte Pisten auf dem Kronplatz;
  • 1 Tasse vollgepackt mit dem urtypischen Südtirol und dem UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten.
Bruneck
Historisches Kleinstadtflair

Wer Bruneck erkunden will, macht am besten einen Stadtbummel. Dieser beginnt beim „Graben“, der Flaniermeile außerhalb der Stadtmauern. Über eines der vier Stadttore tauchen Sie dann ein, in die historische Stadtgasse, die von einer Allee aus märchenhaft-anmutenden und farbenfrohen Fassaden geschmückt ist. Feine Boutiquen, hippe Stores, traditionelle Delikatessenläden, Kirchen, Büchereien, Cafés und Eisdielen geben sich hier ein Stelldichein. Aber auch an Grünplätzen und stillen Orten mangelt es der Stadt nicht: u.a. der schön angelegte Klostergarten am Kapuzinerplatz, der Schlossberg, auf welchem die Bischofsburg Schloss Bruneck thront oder der Soldatenfriedhof am Kühbergl, der tapferen Menschen als letzte Ruhestätte dient, laden zum in-die-Stille-gehen ein.

Museen & Kultur
  • Stadtmuseum Bruneck
    Für alle mit einem Faible für die schönen Künste:
    Zum Repertoire zählen nicht nur spätgotische Werke des Künstlers Michael Pacher, sondern auch Kunstwerke junger Künstler aus dem In- und Ausland.
     
  • Der erste Südtiroler Concept & Art Store „Variatio“
    Für alle, die lebendiges Design erleben wollen:
    Während nebenan in der Galerie „Raum3000“ vor allem Ausstellungen bestaunt werden können, kann man im Store modernes Südtiroler Design erwerben: u.a. handgefertigter Schmuck, individuelle Modeunikate, Einzelstücke wie Teller, Lampen und vieles mehr.
     
  • Messner Mountain Museum Ripa (Schloss Bruneck)
    Für alle, die die Berge lieben:

    Alpinismus, der Drang die Berge zu erobern, ist 250 Jahre jung. Weltweit leben Menschen aber bereits seit 10.000 Jahren im Gebirge, trotz aller Widrigkeiten. Tauchen Sie ein in die Welt der Sherpas, Tibeter, Indios, Mongolen und lernen Sie die Bergvölker besser kennen.
     
  • Messner Mountain Museum Corones (Kronplatz)
    Für alle, die die Berge lieben Teil 2:

    Der Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner ist bis weit über die Grenzen hinaus bekannt. Mit seinen Messner Mountain Museen, welche in ganz Südtirol verteilt sind, hat er sich selbst und dem Alpinismus ein Denkmal geschaffen, das fortbesteht. Das sechste und letzte Museum findet sich direkt auf Südtirols Skiberg Nummer 1 und gilt so als das höchstgelegenste Museum des Landes.
     
  • LUMEN – Museum für Bergfotografie (Kronplatz)
    Für alle Fotografie-Fans:

    Ebenso auf dem Kronplatz befindet sich ein weiteres Museum, welches Bergriesen in ein ganz besonderes Licht rückt. 1.800 m² gewähren ein interaktives Museumserlebnis, zudem finden Fotografien aus aller Welt ein Zuhause.
     
  • Landesmuseum für Volkskunde (Dietenheim)
    Für alle, die gute Geschichten mögen:

    Erzählt die Südtiroler Oma den Enkeln von ihrer Kindheit, dann sind diese Geschichten geprägt von Arbeit, harten Zeiten und einem Leben, jenseits der Vorstellungskraft der jungen Generation. Das vier Hektar große Freilichtmuseum in Dietenheim besteht aus etwa zwanzig Gebäuden, die sich allesamt dem alltäglichen Leben einer bäuerlichen Großfamilie sowie der Handwerker und Tagelöhnern widmen. Entdecken Sie Arbeitsgeräte, Werkstätte und Lebensweisen von früher auf spannende Art und Weise.
     
Veranstaltungen
  • Jazz Life is the best Life
    Wenn Solisten und Ensembles den Konzertsaal verlassen und sich auf eine Reise ins „Unbekannte, Unerhörte und Unerwartete“ begeben, dann ist es Zeit für das Südtiroler Jazzfestival. Dieses findet, aufgeteilt auf verschiedene Tage und zu unterschiedlichen Uhrzeiten, dort statt, was Südtirol so besonders macht: draußen, in der Natur unter freiem Himmel. Ganz neue Klanglandschaften entstehen.  
     
  • Weihnachten naht!
    Süßer die Glocken nie klingen als zur Weihnachtszeit, schallt es lieblich über den stimmig beleuchteten „Graben“. Eine feine Auswahl an Ständen erfreuen kleine und große Besucher mit warmen und kreativen Getränken, leckeren Köstlichkeiten und mannigfaltigen Holz- und Kunsthandwerken. Der Brunecker Christkindlmarkt sorgt immer für leuchtende Augen und glückliche Gesichter.
     
  • Regional, lokal, lecker
    „Für einen guten Wochenstart, besuche am besten den Bauernmarkt“ – so oder so ähnlich könnte eine alte Bauernregel heißen. Mit frischen, saisonalen Spezialitäten, darunter heimisches Gemüse und Obst, Wurst- und Käsewaren, Brot frisch vom Bauernofen und typischen Südtiroler Backwaren wie Kniakiachlan, Tirtln, Krapfen, kann man sich jeden Freitag am Graben beim Bauernmarkt eindecken.
     
  • Feiern bis die Wolken lila werden
    Alle zwei Jahre wird in Bruneck für drei Tage lang gefeiert. Das Leben, die Liebe, die Menschlichkeit, die Freundschaft. Mit einem Rahmenprogramm, das sich sehen, hören und schmecken lassen kann. Bruneck wird zu einer großen Bühne für lokale und internationale Künstler, DJs, Musikkapellen und Bands. Auch kulinarisch wird man von Kopf bis Fuß und nach Strich und Faden verwöhnt. Bereit, für das berühmt-berüchtigte Brunecker Altstadtfest? 
     
  • Und sonst so?  
    Shopping & Ice (Sommershoppingabende bis 22 Uhr), Erdepfelfest (ein Fest zu Ehren des Puschtra Erdepfels), International Choir Festival (Festival der tausend Chöre) und vieles mehr.
Lumen
Land
Wandern
  • Die Umgebung erkunden klappt am besten über feine Spazierwege, wie etwa die gemütliche Wanderung zur Kaiserwarte in Reischach, nach Aufhofen und Dietenheim, den archäologischen Panoramaweg in St. Lorenzen, der Spaziergang zur Lamprechtsburg, die Wanderung zum Aufhofener Kreuz, zu den Erdpyramiden in Oberwielenbach oder den Gaisinger Waalweg …  
     
  • Der Liebesbaum in Amaten, oberhalb von Bruneck ist schon vielen Besuchern ins Auge gefallen, aber kaum jemand weiß um die magische Kraft des Liebesbaumes. Von Dietenheim geht’s binnen einer Stunde Fußmarsch direkt nach Amaten und zu einem unvergleichlich schönen Panorama.
     
  • Das geheimnisvolle Schloss Kehlburg ist eine gut erhaltende Ruine aus dem 12. Jahrhundert und ein echter Kraftort. Erreichen kann man sie über den Kehlburgweg, ausgehend von Amaten oder alternativ auch über die Ortschaft Gais.  
     
  • Gipfelglück im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten oder in den Naturparks Rieserferner-Ahr sowie Fanes-Sennes-Prags steht auf dem Programm. Empfehlen können wir Bergliebhabern folgende Bergtouren: den Schönbichl (2.452 m), die Putzenhöhe (2.438 m), das Astjoch (2.194 m), die Umrundung der berühmten Drei Zinnen, die Umrundung des Peitler Kofels …
Radfahren
  • Der Pustertaler Radweg führt von Franzensfeste über Bruneck bis nach Lienz und kann natürlich in Abschnitten befahren werden, wie etwa von Bruneck nach Innichen oder von Bruneck nach Franzensfeste oder von Innichen nach Lienz. Wenn Sie sich jetzt fragen, wer das bloß schaffen soll, dann haben wir einen Tipp für Sie: für den Rückweg nehmen Sie einfach den Zug.
     
  • Der Ahrntaler Radweg führt von Bruneck nach Sand in Taufers und eignet sich bestens für die gesamte Familie. In Sand in Taufers können Sie den Ortskern erkunden, die Burg Taufers besuchen, weiter zu den Reinbach Wasserfällen in Bad Winkel radeln oder in der Thara SeeLounge in Kematen einkehren.
     
  • MTB Abenteuer gefällig? Dann sollten Sie sich die Kronplatz-Umrundungstour nicht entgehen lassen. Die Tour, die vorwiegend über Wald- und Bergwege führt, beginnt in Reischach und bietet spannende Ein- und Ausblicke in die Flora und Fauna des Pustertals und der Dolomiten.
     
  • Downhill und Freeride am Kronplatz sind nicht jedermanns Sache, aber Freunde des Steilkurven, Pumptracks und Jumps dürfen sich auf jeden Fall freuen: sechs verschiedene Trails in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen lassen den Adrenalinpegel nach oben schnellen.
Golfen

Der Golfclub Pustertal begeistert Golfer mit den 9-Loch-Golfplatz am Fuße des Kronplatzes in Reischach. Geplant wurde die Anlage vom Architekten Alvise Rossi Fioravanti und dem Golfprofi Baldovino Dassù. Auf Vorreservierung können Schläger, Trolleys und Zubehör auch ausgeliehen werden.

Schwimmen
  • Cron 4 Erlebnisbad in Bruneck mit 800 m² Wasserfläche inkl. Sportbecken, Funpool, Activpool, Babypool, 75 m Wasserrutsche, Sole Pool und Liegewiese sowie Saunabereich auf 3.000 m² Fläche. 
  • Freischwimmbad Bruneck (Sportzone Bruneck) mit 50-Meter-Sportbecken, Kinderbecken und Liegewiese.
  • Badesee „Baggalocke“ in Gais
  • Issinger Weiher
  • Bade-, Wellness & Entspannungsoase Cascade Sand in Taufers
Natur
Winter
Skiberg Kronplatz

119 Pistenkilometer, 32 modernste Aufstiegsanlagen, fünf schwarze Pisten „Black Five“, die Pisten- und Liftverbindung zur berühmtesten Skitour Sellaronda, 2 Museen, 1 Friedensglocke, urige Hütten und kulinarische Erlebnisse. Damit ist alles gesagt, jetzt müssen Sie Südtirols Skiberg Nr. 1 nur noch live erleben.

Langlaufen
  • Rundloipe Reischach am Fuße des Kronplatzes
    Strecke: 5,5 km | Schwierigkeit: Leicht | Höhenmeter: 145 hm
  • Sonnenloipe in Pfalzen
    Strecke: 1,9 km | Schwierigkeit: Leicht | Höhenmeter: 13 hm
  • Rundloipe Rein in Taufers (Langlaufzentrum)
    Strecke: 15 km | Schwierigkeit: Leicht-Mittel | Höhenmeter: 49 hm
  • Biathlonzentrum Antholz
    Strecke: 17,4 km | Schwierigkeit: Mittel | Höhenmeter: 184 hm
Winterwandern

Wenn die ersten Flocken vom Himmel rieseln, gibt’s nichts schöneres als durch den frischen und unberührten Schnee zu stapfen: zahlreiche Winterwanderwege, begehbar mit Winterstiefeln und/oder Schneeschuhen kann man in Bruneck und Umgebung er-wandern. Zu den beliebtesten Wegen zählen etwa das Mühlbacher Tal oberhalb von Gais mit Einkehrmöglichkeiten im Mühlbacher Badl, die Wanderung zum Berggasthof Haidenberg in Stefansdorf, die Schneeschuhtour auf den Sambock u.v.m.

Skifahren